Montafreunde - wer sind wir?

Wer/Was sind die Montafreunde ?

Die Montafreunde sind aus der Tätigkeit einzelner Personen zur gemeinsamen Interessenwahrnehmung im CHM ab etwa 1980 entstanden. Zuerst waren es jährliche Informationsrundschreiben über Neuigkeiten im CHM, die versendet wurden. Ab 1997 änderte sich die Aufgabe mit der Ankunft von Vacher und der Übernahme der Socnat durch ihn. Ab dann stand die Verteidigung der Rechte der Bungaloweigentümer im Vordergrund, was zu vielen auch gerichtlichen Auseinandersetzungen geführt hat und zu einer engeren Organisation führte. Mit dem Übergang der Socnat von Vacher/Cros an Promeo hatte sich diese Aufgabe erledigt und die "Montafreunde" gliederten sich der APB an, die ihren Namen dann in ANM (Amis Naturistes de Monta) änderte. Seitdem ist ein Vertreter der deutschen Gruppe Vizepräsident dieser Vereinigung. Die ANM (APB) wurde am 22. Juli 1961 gegründet. Ihr langjähriger Präsident war André Cahn. Sie war auch die treibende Kraft hinter der Gründung der Socnat, die den Betrieb des CHM übernahm.

Seit 2018 sind die Montafreunde ein nicht rechtsfähiger Verein, der als Aufgabe hat, die MItgliedschaft in der ANM sicherzustellen, die MItglieder in Deutsch mit Informationen zu versorgen und jährliche Versammlungen im Sommer abzuhalten.